OH GOD ; I TRIED ; AM I LOST IN YOUR EYES ?

hi Leute, der schreiber dieses blogs ist nicht mehr am leben, aber ich lasse hier vielleicht ab und an mal was durchblicken. abgesehen davon lasse ich aber alle seine posts usw. unangetastet.
ich vermisse dich, nic. in liebe, bones.

Mittwoch, 2. Mai 2012

Eine verlängerte Galgenfrist.

Ich bin nicht gerne hier. Ich fühle mich unwohl, ich zucke bei dem kleinsten Geräusch zusammen. Es muss nur ein Vogel sein, der draußen am geöffneten Fenster vorbei flattert, und ich kann mich nicht mehr konzentrieren. Stattdessen starre ich diesem Tier nach, das so leichtfertig davon fliegt. Warum haben Tiere eigentlich kaum Probleme mit Beziehungen, Familie, Krankheit und Gewicht? Hätte ein Spatz in freier Wildbahn Organprobleme, würde er einfach sterben.
Doch wir Menschen klammern uns aneinander, um auch das natürlichste, das uns noch erhalten geblieben ist, zu vertreiben, verscheuchen und vergessen - den Tod. Dabei wäre es so viel einfacher, wenn sie mich einfach lassen würden. Wenn ich nicht jede Woche in dieses Krankenhaus kommen müsste, um mich untersuchen zu lassen, um fest zu stellen, dass sich nichts verändert hat. Wenn ich nicht jeden Tag diese vielen Medikamente schlucken müsste, von denen mein Leben abzuhängen scheint. Und es gibt wirklich nichts schlimmeres, als von irgendwelchen Kapseln abhängig zu sein, dessen bin ich mir komplett sicher. Vielleicht beneide ich den Vodel deshalb so?

Ich sage ja nicht, dass ich sterben will. Ich kann Letty nicht alleine lassen, außerdem ist da ja der mir bereits sichere Studiumsplatz. Dass ich Zukunft habe, sage ich mir immer wieder, eine Zukunft, die ich nicht verlieren möchte. Aber was ist denn schon eine verlorene Zukunft, wenn man im Grunde genommen auch keine Gegenwart besitzt? Was ist das für ein Gefühl, das in meiner Brust sitzt - das mir sagt, dass ich hoffnungslos auf so viel angewiesen bin, auf Medikamente, auf Untersuchungen, auf Spritzen, auf finanzielle Unterstützung, auf zwei immer noch nicht gefundenen Spendernieren?

Es ist ein Tanz mit mir selbst, wie auf einem hoch gespannten Seil. Auf der einen Seite gebe ich nicht nur vor, sicher zu stehen, die Stange mit beiden Händen gepackt zu haben und Balance halten zu können - sondern glaube es wirklich. Weil ich es will. Weil es mir hilft.
Und auf der anderen Seite bin ich doch eigentlich schon nur so heftig am Wanken, wie ich kann - habe die Stange schon längst verloren. Also ist es eigentlich nur noch eine kurze Frage der Zeit, dass ich falle, richtig?

Eine Krankenschwester kommt zu mir und fragt, ob ich auch morgen Zeit hätte. Es sieht danach aus, als habe meine Ärztin einen privaten Zwischenfall und könnte deshalb nicht zum vereinbarten Termin. Ich nicke nur, auch wenn es sich anfühlt, als hätte man den Galgen, mit dem ich mich schon angefreundet hatte, wieder so verschoben, dass ich ihn mit wachsender Panik betrachten kann.
Dann also morgen.

Kommentare:

  1. kann ich nur zurückgeben, ich freu mich echt jedes mal über deine aufbauenden kommentare :)

    AntwortenLöschen
  2. ich lese deinen blog nicht weil mich die schrift verwirrt und mir kopfschmerzen macht..nur so als rückmeldung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste nicht, ob die Schrift gerade noch so geht oder schon zu unleserlich ist, auf die Dauer schlägt sie auch mir auf die Augen.
      Habe das ganze jetzt mal ein bisschen umgestaltet, also vielen Dank für den Hinweis, selbst wenn er anonym kam.

      Löschen
  3. Du wirst nicht fallen, weil deine andere Seite dich ja ganz doll festhalten wird c:
    Du schafst das & deine Spendernieren werde sich auch bald finden & dann gehts dir bestimmt schon n bisschen besser (:

    <3

    AntwortenLöschen
  4. Ah! Jetzt habe ich's verstanden :)

    Du wartest auf ein Spenderorgan?
    Sind das die Folgen deines extremen Untergewichts oder warum, wenn ich fragen darf.
    Ich glaube, dieses ständige warten und hoffen würde mich kaputt machen.

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe gerade keine Kraft, dir auf deinen netten langen Kommentar zu antworten, wollte aber zeigen, dass ich dich nicht vergessen habe :) Schönen Abend wünsche ich dir und die Antwort kommt so schnell ich kann! :-*

    AntwortenLöschen