OH GOD ; I TRIED ; AM I LOST IN YOUR EYES ?

hi Leute, der schreiber dieses blogs ist nicht mehr am leben, aber ich lasse hier vielleicht ab und an mal was durchblicken. abgesehen davon lasse ich aber alle seine posts usw. unangetastet.
ich vermisse dich, nic. in liebe, bones.

Montag, 30. April 2012

Krieg in meinem Kopf.

Als ich aufwache, dröhnt mir der Schädel. Die anfangs so verschwommenen Linien nehmen Gestalt an, und ich erkenne Clarisse, die neben mir sitzt und scheinbar lesend darauf gewartet hat, dass ich wach werde. Einen Moment beobachte ich die große Schwester meiner kleinen Halbschwester, mit der ich nicht direkt verwandt bin, mir aber trotzdem gemeinsam mit den anderen die Wohnung teile. Sie sieht ein bisschen fertig aus, ganz so, als hätte sie letzte Nacht wenig Schlaf bekommen. Noch ehe ich mich entscheiden kann, ob ich so tue, als ob ich weiterschlafe, oder nicht, hebt sie den Blick und sieht mich an. Sie zögert, dann breitet sich ein mitfühlendes Lächeln auf ihren Lippen aus. Sie legt ihr Buch weg und fragt mich mit gefalteten Händen, wie es meiner Schulter ginge.

Meine Schulter? Ich runzle die Stirn, hebe meinen rechten Arm an und - fahre zusammen. Schmerz durchzuckt mich von oben bis unten, ich fluche leise. Mit zusammengebissenen Zähnen erkundige ich mich, was passiert ist. Clarisse hat jetzt aufgehört zu lächeln, sondern sieht mich eher ungläubig an. In dem Moment, in dem sie mich fragt, ob ich denn wirklich gar nichts mehr weiß, fällt mir langsam aber sicher wieder etwas ein. Die Erinnerungen an die Party werden wach, etwa zwei Minuten, nachdem ich die Augen aufgeschlagen hatte.

Gestartet war alles eigentlich optimal. Wider Erwarten hatte ich Martens, Daniel und Mathis nicht verpasst, wir waren zusammen in dem Club angekommen, ich wurde hier und da mit einem einem fröhlichen Schulterklopfen oder Nicken begrüßt. Nachdem ich den ersten Cocktail, den mir ein Mädchen in die Hand gedrückt hatte, einem anderen geschenkt hatte, kam mir kein Alkohol mehr unter. Das riesige Buffet am Rand des Raumes sah so wenig einladend aus, wie noch nie, dafür waren die Leute unglaublich offen. Schnell hatten Mathis und ich ein Gespräch mit zwei Mädchen aus Clarisses Stufe - eine unter uns - angefangen. Die eine, Cassy genannt, fragte mich, ob ich mit ihr tanzen würde, und ich willigte ein. Woran auch immer es lag - am Licht, der Musik, der stickigen Luft - hatte ich weniger Bedenken, was das anging, als dass mir doch noch von irgendwo her Alkohol zugeflogen kommen würde.

Und dann? Wieder ein fragender Blick Richtung Clarisse. Sie seufzt. Nachdem sie fertig mit erzählen ist, sitze ich mit ungläubigem Gesicht in meinem Bett und starre sie an. So, wie es sich anhörte, war Cassys Freund aufgetaucht, hatte uns tanzen sehen und daraufhin eine Prügelei gestartet, die darin geendet hatte, dass Martens ihn auf die Bretter gehauen hatte. Ich fühle einen bitteren Geschmack auf der Zunge. Clarisse erzählt weiter, dass ich nach dem ganzen ziemlich benommen gewesen wäre. Eine knappe Stunde später hätte sie mich nach Hause geschleppt.

Ich könnte alles fragen. Wie spät es jetzt war, wie es Martens geht, ob er diesem Freund etwas gebrochen hatte, was Cassy zu alledem sagte. Warum Clarisse auf einer Party ab 18 gewesen war und dass ich ihr dankbar für die vermeintliche Rettung bin. Die einzige Frage, die ich ihr stelle, scheint sie aus der Bahn zu werfen. Sie steht auf, nimmt ihr Buch in die Hand und geht schnell zur Tür. "Du hättest dir echt wehtun können, verdammt!", zischt sie, ihre Stimme klingt trotz der geringen Lautstärke irgendwie schrill, "und das einzige, was dich interessiert, ist, ob du noch vom Buffet gegessen hast?! ...im Ernst jetzt, du hast sie doch nicht mehr alle!"
Sie reißt die Tür auf, ich sehe ihren Bauchspeck in dem engen Partytop, das sie immer noch trägt, hüpfen. 
"Gute Nacht, Nic!"

Gott, ich weiß doch auch nicht, warum.

Kommentare:

  1. Oha, das klingt ja mal nach einer spannenden Party (;

    - Haha, ja, wenn ich das nich so fast immer machen würde, dann wär das echt ne gute Idee ;)
    Ich versuche die Zeit einfach rum zu bekommen... geht meist halt einfach nur besser wenn man nciht so alleine ist... :/

    (; immer wieder gerne^^
    <3

    AntwortenLöschen
  2. o: dann wüsch ich dir schonmal viel glück <3

    Haha doch, aber 2 von denen wohnen nichtmehr zuhause & die andere schwester fährt zu ihrem freund. meine Eltern sind auch weg & ich darf auf den hund aufpassen oder so .. wie immer :D
    Naja egal. Mein Pc funktioniert ja noch, dann geht das ;D

    <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde wirklich gerne aber ich kann es nicht. Wirklich. Ich nehme mir immer vor was zu essen , sei es fest oder flüssig. Nichts , als würde jemand sich vor das Essen stellen und es mir immer wieder wegnehmen und die Schuldgefühle nach dem Essen kann man gar nicht beschreiben.. Ich hoffe einfach das mein Körper die letzen 4 Stunden vor dem Essen noch mitspielt , aber ich denke mal schon , ich hab ihn unter Kontrolle. Aber danke dir für die lieben Kommentare.
    Und die Party klingt ja nicht so gut , und ich kann deine Frage am Ende vollkommmen verstehen , ich hätte es wahrscheinlich auch getan. Komm wieder auf die Beine und viel Glück dir noch!
    Pass auch auf dich auf :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das ist ja süß von dir! Vielen Dank! :)
    Na ja, ich wüsste nicht, wo der Baum noch hinkommen sollte. Es ist so, dass es zu dem Haus einen riesigen Garten gibt, der aber total verwildert ist und indem super viele Bäume stehen, schon fast wie im Urwald.
    Aber das wird alles umgegraben und manche Bäume werden gefällt werden und manche müssen ersetzt werden und wenn wir so weit sind, werde ich an deine Worte denken.
    Danke! :)

    Aber was ist denn nun mit deiner Schulter passiert?

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  5. Mir geht es auch so, umso mehr positives Feedback man bekommmt, umso stärker ist man von dem was man hier schriebt und veröffentlicht überzeugt! Einfach das man dann weiß, dass es nicht falsch ist, sondern genau richtig.
    Und noch einmal ein fettes Dankeschön für deine Worte, ehrlich.
    Fühl dich umarmt, großer! :)
    Und solche Geschichten wie da oben solltest du lieber nicht allzu oft durchziehen! :D
    Du sollst doch auf dich aufpassen, wer weiß was das nächste mal geschieht! :P

    AntwortenLöschen
  6. Ich verfolge dich jetzt übrigens auch! :)
    Toller Blog und nette Person, sowas ist doch immer lesenswert ;)

    AntwortenLöschen
  7. Es gibt viel zu viele Idioten auf der Welt! Hoffentlich gehts dir mit deiner Schulter bald wieder besser! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und zu deinem Kommentar: 30Shred ist ein Workout von Jillian Michaels, das hab ich als DVD, gibt aber glaub ich auch im Internet und ist richtig gut! :)

      Löschen
  8. Oh Gott das klingt ja furchtbar...warum wollte sie tanzen wenn sie doch ein Freund hat?
    Ich hoffe dir gehts bald wieder besser :)
    lg

    AntwortenLöschen